FAQ

FAQ

Corona, Corona!
  • Die stabile Zahl der Neuinfektionen, besonders in Deutschland, Österreich und der Schweiz, gibt Anlass zur Zuversicht und ermutigt uns, Anfang September erstmals wieder zwei Workshops im deutschsprachigen Raum anzubieten.
  • Einzelne Workshops können wir mit wenigen Eingriffen in die Struktur so anpassen, dass sie in einem Seminarhaus mit großem Gruppenraum und vielen Einzel- und Doppelzimmern ein überschaubares Infektionsrisiko bedeuten. Wie zum Beispiel Die Universelle Erfahrung, die Anfang September im Programm steht.
  • Andere Workshops wollen wir nicht auf Corona zuschneiden – der Verzicht wäre zu groß! Die verschieben wir lieber aufs nächste Jahr.
  • Die positive Entwicklung hat uns beflügelt, ganz neue Formate zu entwickeln. Das erste ist On and On – in Love!, unser neuer Workshop für Paare, den wir Ende August anbieten.
  • Wir behalten uns vor, Workshops kurzfristig abzusagen, wenn aktuelle Entwicklungen das nötig erscheinen lassen. Mit dieser offenen Situation müssen wir und müsst ihr derzeit einfach klarkommen.
  • Wenn euch mit Blick auf die eigene Gesundheit oder den Schutz der anderen Bedenken an eurer Teilnahme kommen, könnt ihr jederzeit unkompliziert absagen.
  • Wir haben unsere Vereinbarung zur Teilnahme vorübergehend verändert und werden euch im Rahmen der Anmeldung um einige konkrete Zusagen bitten.
  • Ganz unabhängig von eurer persönlichen Überzeugung und Haltung zum Thema Corona könnt ihr an unseren aktuellen Workshops nur teilnehmen, wenn ihr bereit seid, uns diese Zusagen zu geben und einzuhalten.
  • Wir brauchen euer Versprechen, von der Teilnahme zurückzutreten, wenn ihr binnen 2 Wochen vor Beginn Symptome feststellt, die auf eine Corona-Infektion hindeuten könnten, wenn ihr Kontakt zu Infizierten hattet oder bei einer Veranstaltung wart (Konzert, Party, etc.) bei der ihr mangels Mundnasenschutz oder Abstand zu anderen einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt wart.
  • Wir brauchen auch euer Versprechen, in den zwei Wochen vor Beginn eines Workshops alle Ansteckungsrisiken so sorgfältig wie möglich zu vermeiden.
  • Wenn ihr darauf keine Priorität legen wollt, dann kommt bitte jetzt noch nicht. Es wird ja auch wieder Zeiten geben, in denen Infektionsschutz keine ganz so zentrale Rolle mehr spielen wird.
  • Wenn ihr z.B. innerhalb von 14 Tagen vor einem unserer Workshops noch zu einer Feier oder einem Konzert gehen wollt oder generell etwas gegen das Tragen einer Maske habt und viele der Vorsichtsmaßnahmen für überzogen haltet, dann tut, was ihr für richtig erachtet – aber respektiert bitte unsere Aufforderung, in dem Fall nicht zu unseren Workshops zu erscheinen.
  • Vorübergehend erheben wir keine Stornogebühren.
  • Die Seminar-Strukturen sind so aufgebaut, dass Distanz zwischen Teilnehmern leicht möglich und auch vorgesehen ist. Bitte beachtet auch die anderen Richtlinien, die wir euch ggf. vor Ort empfehlen werden in Bezug auf generelles Miteinander und Nähe.
  • Eine begrenzte Teilnehmerzahl, ein (wirklich!) großer Gruppenraum, häufiges Lüften, ausreichend Desinfektionsmittel, viele Einzel- und Doppelzimmer, viel Platz im weitläufigen Garten, teils auch überdacht, zum Essen, Chillen oder zum Baden im See – das alles soll dazu beitragen, dass wir das Risiko einer Ansteckung so gering wie möglich halten. Ganz ausschließen können wir es nicht.
  • Wir wollen hiermit unseren Beitrag leisten, die Ausbreitung der Infektion nicht unnötig zu fördern, und gleichzeitig für uns alle in verantwortlichem Rahmen wieder persönliches Wachstum, authentische Begegnung und die Erfahrung von Gemeinschaft möglich machen. Dafür brauchen wir euer Mitmachen. Danke.

Das Art of Being Team
Alan, Susann, Christiane, Maria

Wird der Workshop von Alan geleitet?

Grundsätzlich werden alle Workshop-Sessions von Alan geleitet. Manche Morgenmeditationen leitet auch sein Art of Being-Team. In den kommenden Jahren werden Alans Assistenzlehrer auch Prozesse anleiten, wenn seine persönliche Anwesenheit für den jeweiligen Prozess nicht von Bedeutung ist.

Ich spreche kein Englisch. Wird der Workshop ins Deutsche übersetzt?

Alle Workshops in Deutschland und in der Schweiz werden vollständig ins Deutsche übersetzt. Alans erstklassige Übersetzerinnen haben mit ihm trainiert und kennen die Feinheiten und Nuancen in seiner Arbeit.

Was kann ich im Workshop erwarten?

In jedem Workshop wirst du in ERFAHRUNGEN hineingeführt. Sie enthalten Prozesse in kleineren oder größeren Gruppen, Einzel-Erforschungen (die immer von Alan angeleitet werden), die dynamischen Art of Being-Meditationen, mit denen jeder Tag beginnt, Sessions im Kreis mit der Gelegenheit, mit Alan persönlich zu arbeiten, gelegentlich 20-30 Minuten zum Tanzen – und du kannst immer auch das Unerwartete erwarten, denn was geschieht, ergibt sich für Alan nicht nur aus seinem Workshop-Repertoire, sondern besonders auch aus den Bedürfnissen der Teilnehmer im jeweiligen Hier und Jetzt.

Wie viele Menschen werden in der Gruppe sein? Ist die Zahl der Männer und Frauen in Balance?

Zu Art of Being-Workshops kommen meist etwa 25–50 Teilnehmer. Soweit es bei einem Workshop auf die Balance zwischen den Geschlechtern ankommt, achten wir auf ein möglichst ausgewogenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen einschließlich der Assistenten des Art of Being-Teams.

Hat der Workshop eine spirituelle Dimension?

Hierzu kannst du Alans kurzen Artikel lesen, der diese Frage am besten beantwortet. Du findest ihn hier.

Ist der Workshop ein sicherer Raum? Werden meine Grenzen respektiert?

Deine Grenzen sind heilig, und sie werden immer respektiert. Deine Grenzen selber zu erkennen und kommunizieren zu lernen, ist ein wichtiger Aspekt bei allen Art of Being-Workshops.

Was für ein Grad an Intimität wird zwischen den Teilnehmern eurer Tantra-Workshops erwartet? Muss ich mit Menschen intim sein, die ich mir nicht aussuche? Muss ich meine Kleider ablegen?

Es liegt ganz bei dir, wie nahe du anderen im Kontakt kommen willst. Du wirst immer eingeladen sein, deinen eigenen Weg zu finden und für dich selber zu erspüren, wie weitgehend du dich öffnen willst, und was sich für dich gut und richtig anfühlt. Deine persönlichen Grenzen werden immer geachtet.

Ich habe schon viele / noch keine Tantra-Erfahrungen gemacht. Sind die Sexualitäts- / Tantra-Workshops für mich geeignet?

Das kommt auf den jeweiligen Workshop an. Body, Heart & Soul Eins ist jedem ans Herz gelegt. Seit seinem Ursprung im Jahr 1986 (von wo aus er sich kontinuierlich weiter entwickelt hat) hat er sich als bedeutsam und wertvoll erwiesen, und zwar ganz unabhängig von tantrischen Vorerfahrungen für alle, die etwas Reicheres, Tieferes, Gesünderes und Weiseres suchen als das sexuelle Klima und die sexuellen Einstellungen, mit denen sie aufgewachsen sind. Body, Heart & Soul 2, 3 und 4 können nur von Menschen besucht werden, die an zuvor Body, Heart & Soul Eins teilgenommen haben. Der einzige weitere tantrische Workshop ist Mystical Tantra. Er richtet sich nicht an Anfänger, steht aber jedem offen, der sich aufgeschlossen auf eine Erfahrung einlassen will, die sinnliche und möglicherweise erotische Prozesse beinhaltet.

Kann ich mit meinem Partner / meiner Partnerin kommen? // Ich bin Single, kann ich ohne Partner / Partnerin kommen?

Alle Workshops sind für Singles und Paare geeignet. Sogar Liebe, Sex & Schatten, der Workshop, der sich gezielt an Paare richtet, ist ebenso offen für Singles, die mit einem Freund / einer Freundin kommen, um für die Zeit des Workshops als Freundespaar miteinander da zu sein.

Ich bin konfrontiert mit dem Tod (oder bevorstehenden Tod) eines Partners, nahen Verwandten, lieben Freundes. Kann mir der Workshop „Die Universelle Erfahrung“ dabei helfen oder wäre das eine zu große Herausforderung?

Dieser Workshop ist unglaublich wertvoll, wenn du direkt mit Tod und Sterben konfrontiert bist. In den vergangenen 30 Jahren war er eine lebensverändernde Erfahrung für unzählige Menschen, darunter Hospiz-Mitarbeiter und auch Menschen, die sich auf ihr eigenes Sterben vorbereiten wollten.

Ich weiß nicht, ob ich bereit bin für so einen Workshop / ich habe Angst. Soll ich kommen?

Komm gerade weil du diese Frage stellst. Zu lernen, dich mit deinen Ängsten anzufreunden, ist einer der Schätze, die in jedem Art of Being-Workshop angeboten werden. Und zur Frage nach deinem Bereitsein: Das ist niemand jemals so richtig. Am besten vertraust du deinem Wunsch zu kommen – vor allem wenn du die Angewohnheit hast, dich selber aus Erfahrungen herauszureden, die deine tiefen Sehnsüchte ansprechen.

Kann ich zu Body, Heart & Soul 2, 3 oder 4 kommen, ohne zuvor an Body, Heart & Soul Eins teilgenommen zu haben?

Um an Body, Heart & Soul 2, 3 oder 4 teilzunehmen, musst du auf jeden Fall zuvor Body, Heart & Soul Eins besucht haben. Auch Menschen mit viel tantrischer Vorerfahrung finden in diesem 7-tägigen Auftakt-Workshop des Body, Heart & Soul-Quartetts zu unerwarteten Einsichten und befreienden Entdeckungen.

Kann ich mit einem oder zwei Tagen Verspätung zum Workshop kommen?

Von deinem individuellen Ausgangspunkt nimmt ein Art of Being-Workshop dich Schritt für Schritt immer tiefer in Erfahrungen hinein, die darauf angelegt sind, dich dahin zu führen, wohin du dich sehnst – in dir selber und in deinem Leben. Von daher ist es essentiell wichtig, dass du vom ersten Moment des Workshop bis zum Ende präsent bist.

Wie ist der zeitliche Ablauf bei einem Workshop?

Das tägliche Programm ist üblicherweise wie folgt:
08:00 – 09:00 Morgenmeditation
09:00 – 10:30 Frühstück
10:30 – 13:00 Morgensession
13:00 – 15:00 Mittagessen
15:00 – 18:30 Nachmittagssession (mit ca. 30 Min Kaffeepause)
18:30 – 20:15 Abendessen
20:15 – 21:30 Abendsession

Was ist der Preis für Unterkunft und Verpflegung?

Das hängt vom jeweiligen Seminarhaus und von der Zimmerkategorie ab. Bitte schau auf der Website des Hauses nach oder kontaktiere unsere Gastgeber direkt.

Ich benötige eine bestimmte Diät. Arrangiert ihr besondere Mahlzeiten für mich?

Besondere Fragen zur Diät können direkt mit dem Seminarhaus besprochen werden.