DU UND DEINE PERSÖNLICHKEIT: Wer dient wem?

02/2015

Es kann dein Leben angenehmer machen, wenn du in der Lage bist, deine natürlichen, gesunden Persönlichkeitsattribute – die Art, wie du dein Dasein feierst – von jenen zu unterscheiden, die du als Schutz gegen alles kultiviert hast, was du in dir und in anderen zu fürchten, abzulehnen oder zu misstrauen gelernt hast – oder von denen, die du als Verkleidungen und Masken trägst, damit du so erscheinst, wie du glaubst, sein zu müssen. Noch weitaus wichtiger ist, dass du erkennst: DEINE PERSÖNLICHKEIT IST NICHT, WER DU WIRKLICH BIST.

Wie auch immer sie ist – deine Persönlichkeit ist nichts weiter als dein persönlicher Stil. Je nachdem, wie gut du beim Heranwachsen versorgt wurdest, hast du durch deine Persönlichkeit eine realistische, eine rosarote oder eine ablehnende Sicht aufs Leben. Vielleicht gibt sie dir eine freizügige oder eine kontrollierende Grundhaltung. Vielleicht lässt sie dich abheben oder macht dich depressiv. Vielleicht verlangt sie von dir Extravaganz oder will dafür sorgen, dass niemand dich bemerkt. Vielleicht verwandelt sie dich in einen Machtmenschen oder in ein Opfer. Vielleicht führt sie dich auf den Weg zu Ruhm und Reichtum oder treibt dich zu Alkohol und Drogen. Oder zu beidem. Natürlich hat eine defensive oder aggressive Persönlichkeit einen schädlichen Einfluss auf deine Art zu leben, und besonders darauf, wie du dich auf andere Menschen beziehst, seien es Freunde, Familie, Kollegen, Geliebte, Autoritätsfiguren oder Gegner. Wenn deiner Erfahrungen aus Familie und Kindheit weniger gut waren, wird deine Persönlichkeit wahrscheinlich solche selbstsabotierenden Glaubenssätze wie „Ich bin nicht gut genug“, „Ich bin besser als …“, „Ich gehöre nicht dazu“ übernehmen. Aber ganz gleich, wie hilfreich oder sabotierend deine Persönlichkeit sein mag: Du wirst nur so lange glauben, dass du das bist, bis dein wahres Wesen sich zeigt. Wenn das passiert, ist deine Persönlichkeit entthront. Sie kontrolliert nicht mehr, was passiert. Nicht etwa, dass sie verschwindet, aber statt der Thronräuber zu sein, der dich von dir ferngehalten hat, wird sie zum Diener für den, der nach Hause gekehrt ist.

Und wer ist das? Das bist du, wach und bewusst in deinem Körper, deinen Energien, Sinnen und Gefühlen, deinem Herzen, deiner Intelligenz und deiner Seele. Das bist du, verbunden mit allem, was du bist, und mit allem, was hier und jetzt ist. Das bist du, wie du dem Leben unbelastet von vorprogrammierten Überzeugungen und Einstellungen begegnest, transparent und frei von Masken und Verkleidungen und ohne das Bedürfnis, zu beeindrucken oder etwas vorzutäuschen. Indem du du selbst bist, brauchst du deine Persönlichkeit als Versteck vor dir und der Welt nicht mehr. Stattdessen kann sie ihre rechtmäßige Rolle als ein Bündel von Ressourcen übernehmen, die deinem Wesen dienen.

Der erste Schritt zu dieser Einsicht, die dein Leben verwandelt, ist die Bewusstwerdung deiner genialen Persönlichkeit und ihren manchmal brillanten Tricks, mit denen sie dich an die Leine legt.

Der übrige Teil dieser Nachricht ist für diejenigen unter euch Lesern, die sich durch das, was sie eben gelesen haben, so angesprochen fühlen, dass sie gern an einer Art of Being-Erfahrung teilnehmen möchten, bei der die Teilnehmer aus ihrer Persönlichkeit hinaus ins Sein geführt werden. Der 1. Kreis ist ein spannendes persönliches und zwischenmenschliches Abenteuer, oftmals spielerisch und manchmal zutiefst berührend, wenn er dich mit Gefühlen und inneren Zuständen versöhnt, die du aus Gewohnheit meidest und von denen du vielleicht nicht einmal gewusst hast. Die warmen und oft humorvollen Sharing-Sitzungen im Kreis der Teilnehmer bauen von Tag zu Tag mehr gegenseitiges Vertrauen und Unterstützung auf. Mit Hilfe der anderen lernst du, die Persönlichkeitsmerkmale zu akzeptieren und zu nähren, die dir dienen, und jene aufzulösen, die deinem Glück, deiner Kreativität und deinem Wohlbefinden im Weg stehen.

Der 1. Kreis gibt dir die praktische Grundlage für den Quantensprung von einem Leben auf der Basis deiner Persönlichkeit hinein in etwas, das zu Recht das Wunder des Seins genannt wird. Dieser Workshop ist in sich abgeschlossen und bietet dir zudem die Möglichkeit herauszufinden, ob du mit dem 2. Kreis des neuen Art of Being-Trainings weitermachen möchtest.